Anmelden

Benutzer Anmeldung

Aktive Mitglieder des TPFC koennen sich hier im Benutzerbereich anmelden
Anmeldung speichern
Power by Joomla Templates - BowThemes

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name (*)
Username (*)
Password (*)
Confirm password (*)
Email (*)
Confirm email (*)

Der Musterschüler

Büttenrede aus dem Jahr 2009

 

Hallo ihr Jecke, kennt ihr mich?

Nun, dann werdet Ihr mich jetzt schon kennenlernen.

Besonders die Schüler unter Euch sollten mich kennenlernen.

Ich bin seit diesem Schuljahr in der neuen Schule in der Großstadt Gangelt.

Da muss ich euch so einiges Erzählen, denn da ist  einiges los

Direkt in der ersten Biologiestunde fragt mich die Klassenlehrerin:

Gino, nenn mir doch mal die Sinne, die dir bekannt sind.“

Ich antworte „Schwachsinn, Unsinn, Blödsinn!“

Dann sollte ich Lebewesen nennen, die teils im Wasser und teils auf dem Lande leben?“

Aber da war Oliver van Hall schneller und sagt: „Badegäste, Frau Lehrerin!“

Draußen am Fenster saßen 2 Vögel

„Oh ein Spatz und ein Buchfink“ sagte die Lehrerin und natürlich wurde wieder ich gefragt: „Gino welches der beiden Vögel ist denn der Buchfink.“

Aber da konnte ich doch sofort antworten:

 „Das ist der Vogel neben dem Spatz!“ Frau Lehrerin.

Dann sollte ich vier Tiere aus Australien nennen?

„Ein Koalabär und drei Kängurus!“ war meine Antwort.

Dann wollte Sie noch wissen warum denn Fett in der Milch ist.

Ich wusste als einziger die Antwort:

„Na klar, damit es beim melken nicht so quietscht!“

Oliver ließ einen Fliegen, der staa...ank so stark, dass wir alle Fenster aufmachen mussten. Unsere Lehrerin wollte nach dem Lüften wissen warum Blähungen so stinken?

Hier hatte Oliver die richtige Antwort: „Damit schwerhörige auch etwas davon haben!“

Letzte Woche hatte ich meine Hausaufgaben nicht gemacht.

Zum Glück hatte ich eine gute Entschuldigung:

„Frau Lehrerin, ich konnte den Aufsatz nicht ins reine schreiben, weil mein Heft so schmutzig war!“

Ein Tag später komme ich ganz aufgeregt und eine Stunde zu spät in die Schule:

„Ich bin von Räubern überfallen worden!“ sag ich zur Lehrerin.

„Und was hat man dir geraubt?“ will die Lehrerin wissen.

„Gott sei Dank nur die Hausaufgaben!“

Wieder ein Tag später komme ich zwei Stunden zu spät zur Schule! –

„Tut mir schrecklich leid Frau Lehrerin, aber mein Wecker hat geklingelt, als ich noch geschlafen habe!“

Dann am Freitag in der Schule schimpft der Lehrer wieder: „Gino, das ist jetzt das fünfte mal in dieser Woche, das du zu spät kommst. Was hast du dazu zu sagen?“ Darauf ich kleinlaut: „Nun, es wird diese Woche bestimmt nicht mehr vorkommen...“

Vor zwei Wochen hat ein neuer Schüler bei uns angefangen der kommt aus der: „Czechoslovakia“

Jetzt sollte er Czechoslovakia buchstabieren

„Er fing an C z z....Ich glaube, eigentlich komme ich aus Ungarn!“

Dann meinte die Lehrerin zum neuen:

„Ich könnte wetten, dass ich dein Gesicht schon mal irgendwo anders gesehen habe!“

„Das kann nicht sein.“ sagt dieser

„Mein Gesicht habe ich immer an der selben Stelle!“

Dann fragte mich der Neue: „Wann macht ihr Pause?“ –

Ich sag: „Nie! Wir schlafen durch.“

Gestern hatten wir Religion

„Wird bei euch zu Hause gebetet?“ wollte der Religionslehrer von mir wissen.

Sag ich „Bei uns nur im Herbst, wenn es Papa`s selbst gesammelten Pilze gibt!“

Zuhause sollten wir einen Aufsatz über unsere Familie und ihre Abstammung schreiben. Also fragt Oliver seine Mutter:

„Mama wo komme ich her?“ –

„Der Storch hat dich gebracht.“ – war ihre Antwort

 „Und wo kommst du her?“ –

„Auch vom Storch.“ –

„Und Oma?“ –

„Auch sie brachte der Storch.“

Olivers Aufsatz beginnt dann folgender maßen:

 „In unserer Familie gab es seit drei Generationen keine natürlichen Geburten.“

Gestern bin ich mit dem Fahrrad zur Schule gefahren und ziemlich rasant in den Schulhof eingebogen.

 „HAAAALT!!!“ , Ruft da ein Lehrer

 „Kein Licht, keine Klingel!!!“

Da ruft ich zurück: „Aus dem Weg!

Auch keine Bremse!!“

Der hat mich dann auch noch nach Hause geschickt, weil ich mich nicht gewaschen hatte.“ –

Das hat aber nicht viel genutzt, am anderen Tag waren  drei Jungen und sechs Mädchen nicht gewaschen.“

So wenn ich zuhause höre, wird es Zeit für mich.

Auch wenn Schule viel Spaß macht, so muss ich doch Schluss machen.

Im nächsten Jahr kann ich bestimmt wieder neue Sachen erzählen.

Ich komme dann wieder und sag bis dahin

Tschüss Euer Gino

 

Höngen Alaaf