Anmelden

Benutzer Anmeldung

Aktive Mitglieder des TPFC koennen sich hier im Benutzerbereich anmelden
Anmeldung speichern
Power by Joomla Templates - BowThemes

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name (*)
Username (*)
Password (*)
Confirm password (*)
Email (*)
Confirm email (*)

Im Restaurant

Ein Sketch aus dem Jahr 2006 für 4 Personen

Restaurant

Besetzung:      4 Gäste an zwei Tischen, 2 noble Gäste, 2 flippige Gäste Punks

                        1 Ober, 1 Barkeeper hinterm Tresen, ein Gast am Tresen

Zwei Schilder:            Tagesmenue:              „Speinat“

                                   Raucherschild:            „Wir haben nichts dagegen, dass Sie rauchen,

                                                                       aber bitte atmen Sie nicht aus!“

Der Barkeeper geht am Schild Speinat vorbei, schüttelt den Kopf, geht hinter den Tresen und ruft den Ober zu sich.

„He Ober, komm doch bitte mal her.“

„Sag mal, wieso hast du denn –Sp-ei-nat!!!- auf das Menüschild geschrieben?“

Ober:

„Du hast doch selbst gesagt, ich solle Spinat mit Ei auf das Schild schreiben.“

Der Gast vom Tresen kommt herein und setzt sich an den Tresen.

Barkeeper:

            „Servus Franz, na wieder nüchtern, hast gestern wohl zu tief ins Glas geschaut?“

            „Außerdem hast du mir einen Schnaps zu wenig bezahlt.“

Gast Tresen:

„Wie sich das doch herumspricht, als ich gestern nach Hause gefahren bin, hat mich die Polizei angehalten und der Polizist meinte ich hätte wohl einen Schnaps zuviel getrunken.“

Barkeeper:

„Übrigens weht hier jetzt ein anderer Wind, hier liegen noch so viele unbezahlte Deckel von dir, ab sofort schreibe ich nichts mehr an, bis du bezahlt hast!“

Gast am Tresen guckt ganz ungläubig:

„Ach du lieber Gott, wie willst Du das was ich trinke bloß alles im Kopf behalten?“

Der Ober kommt an den Tresen und sagt:

„Vergangenen Monat bin ich operiert worden. Als ich auf dem Operationstisch lag, sah ich dass der Doktor einer unserer Stammgäste ist. Nur ich hatte so verdammt große Schmerzen und rief den Doktor zu mir um ihn das zu sagen. Doch der Idiot sieht mich nur an und sagt dann mit einem Grinsen: Tut mir leid, aber das ist nicht mein Tisch!“

Gast am Tresen:

Da habe ich doch gestern mit meinem Sohn streit gehabt, ich musste den Bengel bestimmt 10 Mal rufen, ehe er hörte und zu mir kam. Doch das hab ich so nicht durchgehen lassen und ihn zur Rede gestellt. Hör mal Junge habe ich zu ihm gesagt, du hörst ja überhaupt nicht, was soll so denn bloß mal aus dir werden? Da hat er mir geantwortet- Kellner- Papa.“

Bestellung

2 noble Gäste kommen ins Restaurant und setzen sich an den Tisch.

Der Kellner geht an den Tisch.

Gast 1 als Mann sagt:

            „Herr Ober, wir möchten dinieren!“

Ober:

            „Tut mir leid, aber die Nieren sind schon alle!“

Gast 1:

            „Ober, was können sie denn heute empfehlen?“

Ober:

            „Oh wir haben exzellente Schnecken, die sind weltbekannt!“

Gast 2 als Frau:

            „Das habe ich schon bemerkt, ich bin letztes mal von einer bedient worden.“

Der Ober gibt den beiden jeweils eine Speisekarte:

Gast 1:

            „Herr Ober, warum heißt dieses Gericht den Räuberspieß?“

Ober:

            „Warten sie ab, bis sie die Rechnung bekommen mein Herr.“

Gast 2:

            „Und warum heißt dieses Gericht Gulasch Oriental?“

Ober:

            „Na weil der Hund Sultan hieß!“

Gast 2 rümpft die Nase schaut zum Barkeeper und ruft:

„Entschuldigung, könnten sie bitte die Klimaanlage etwas kälter stellen, mir ist es warm.“

Barkeeper:

            „Mach ich doch gerne meine Dame, kein Problem.“

Gast 2:

            „Herr Ober haben sie vielleicht Froschschenkel?“

Ober:

            „Tut mir leid meine Dame, ich laufe immer so!“

Gast 1:

            „Hätten sie denn kalte Rippchen?“

Ober:

            „Nein mein Herr, ich trage Rheumawäsche!“

Gast 1:

            „Können sie denn wenigstens was empfehlen?“

Ober:

            „Flambierte Bohnensuppe, flambiertes Schnitzel, flambiertes Eis…“

Gast 2:

            „Warum ist denn alles flambiert?“

Ober:

            „Heute morgen hat die Küche gebrannt.“

Gäste schütteln den Kopf und lesen kurz in der Speisekarte.

Gast 1:

            „Ich nehme Menü 157“

Ober:

            „Ah ja, also Ünne Piepe Soop mit Schnitzel a la Eiterknubbel.“

Gast 2:

            „Das hört sich gut an, das nehme ich auch.“

Gast 2 dreht sich wieder zum Barkeeper und ruft:

            „Können sie die Klimaanlage bitte etwas wärmer stellen?“

Barkeeper:

            „Aber bitte, kein Problem.“

2 neue Gäste kommen ins Restaurant sehr flippig.

Gast 3 als Mann:

„Schnell etwas zu essen, Herr Ober, ich muss gleich weg.“

Ober:

            „Da kann ich ihnen unser Salamibrot empfehlen, das muss auch weg.“

Gast 3:

            „Nee, da schau ich mir doch lieber noch mal die Karte an.“

Gast 4 als Dame:

„Herr Ober, bringen sie mir bitte ein Schnitzel, aber ein großes – Kleinigkeiten regen mich immer so auf!“

Gast 3:

            „Herr Ober, hier auf der Karte steht: Kaviar, was ist das denn?“

Ober:

            „Das sind Fischeier, mein Herr!“

Gast 3:

            „Gut, dann hauen sie mir zwei in die Pfanne!“

Gast 2 fächelt sich mit der Speisekarte Luft zu und ruft erneut den Barkeeper:

            „Wenn sie jetzt die Aircondition bitte wieder etwas höher stellen könnten.“

Barkeeper:

            „Aber gerne:“

Servieren Suppe

Der Ober verteilt an Gast 1 und 2 leere Teller.

Gast 1 zu Gast 2:

            „Mein Teller ist ganz feucht!“

Gast 2:

            „Sei doch ruhig, das ist schon die Suppe!“

Der Ober serviert bei Gast 3 und 4:

Gast 3:

            „Herr Ober, Ihr Schlips hängt in meiner Suppe!“

Ober:

            „Kein Problem, der muss sowieso in die Reinigung!“

Gast 4:

            „Herr Ober, in meiner Suppe schwimmt eine tote Fliege!“

Ober:

            „Das kann ich nicht glauben, tote Fliegen können gar nicht schwimmen!“

Ober beugt sich vor und guckt in den Teller:

„Klarer Fall von Notlandung, meine Dame. Sehen sie die Bremsspur am Tellerrand!“

„Aber lange wird die Fliege nicht mehr da sein, da ist nämlich schon eine Spinne am Tellerrand?“

Gast 2:

            „Herr Ober, in meiner Suppe schwimmt ein Hörgerät.“

Ober:

            „Hä? Wie bitte?“

Gast 3:

            „Was macht die Fliege in meiner Suppe?“

Der aufmerksame Kellner beugt sich vor:

            „Sieht von hier aus wie Rückenschwimmen, nicht wahr?“

            „Soll ich vielleicht einen Rettungsring zuwerfen?“

Gast 1:

            „Bei mir schwimmt auch eine Fliege in der Suppe!“

Da geht der Kellner hin nimmt die Fliege gelassen aus der Suppe und bindet sie sich um.

Gast am Tresen:

            „Warum ist in meinem Bier denn keine Fliege?“

Barkeeper:

            „Das war nicht mehr möglich, die Fliegen waren leider alle!“

Gast 2:

„Herr Ober, Igit Igit! Was sind das für kleine schwarze Dinger, die auf meiner Gemüsesuppe schwimmen?“

Ober:

            „Das werden wohl die Vitamine sein, meine Dame, die Vitamine!“

Gast 1:

„Herr Ober, ich hatte doch eine Frühlingssuppe bestellt. Das hier ist aber eine ganz normale Hühnerbrühe!“

Ober:

            „So, und was ist mit dem Blümchenmuster auf dem Tellerrand?“

Gast 1:

            „Ich finde das unerhört, servieren sie bitte den Hauptgang.“

Servieren Menü

Kellner serviert für Gast 3 und 4:

Gast 3:

            „Herr Ober, was macht denn Ihr Daumen auf meiner Bockwurst?“

Kellner:

„Ja was meinen sie, soll die Bockwurst denn zum dritten Mal vom Teller fallen und ich muss sie dann wieder sauber lecken?“

Gäste fangen an zu essen:

Gast 1:

„Herr Ober, das Schnitzel schmeckt wie ein alter Hauslatschen, den man mit Zwiebeln eingerieben hat!“

Ober:

            „Donnerwetter! Was sie nicht schon alles gegessen haben!“

Gast 2:

            „Das Muster auf der Kräuterbutter ist aber besonders hübsch!“

Ober:

            „Nicht whr, das hab’ ich ja auch selbst gemacht, mit meinem Taschenkamm.“

Kellner zu Gast 3:

            „Entschuldigen sie mein Herr, aber ihr Glas ist leer. Wollen sie noch eins?“

Gast 3:

            „Nein, natürlich nicht – was soll ich denn mit zwei leeren Gläsern anfangen?“

Gast 3 rülpst laut: Gast 1 und 2 schauen und rümpfen die Nase:

Gast 2 ruft ganz aufgeregt biegt am Schnitzel rum:

            „Herr Ober! Das Schnitzel ist ja wie Blech, das kann man ja biegen!“

Ober:

            „Jetzt haben sie es verbogen, jetzt müssen sie es auch essen!“

Gast 2 an den Barkeeper:

            „Mich fröstelt, drehen sie bitte die Klimaanlage wieder runter.“

Gast am Tresen:

„Macht dich das ewige Hin und Her mit der Klimaanlage eigentlich nicht nervös?“

Barkeeper:

            „Keineswegs! Wir haben doch überhaupt keine Klimaanlage.“

Gast 1:

            „Herr Ober, ich hätte gerne einen Zahnstocher!“

Ober:

            „Einen Moment bitte, im Augenblick sind alle Zahnstocher gelegt!“

Nach dem Essen

Gast 1 und 2 wollen zahlen:

Gast 1 ruft den Ober:

            „Herr Ober, ich möchte zahlen, jedoch nicht den Kaffee, der war kalt!“

Ober:

            „Gut das Sie das sagen mein Herr! Eiskaffee kostet nämlich einen Euro mehr.“

Ober:

            „Und wie fanden Sie unser Schnitzel, mein Herr?“

Gast 1:

            „Indem ich die Kartoffeln und das Gemüse beiseite geräumt habe!“

Ober:

            „Nein, ich meine wie hat ihnen das Schnitzel gemundet?“

Gast 1:

            Erstklassig, und ich sage das als Vollprofi und Fachmann!“

Ober:

            „Aha, der Herr ist Metzgermeister?“

Gast 1:

            Nein, Schumacher.“

Gast 3 und 4 wollen zahlen:

Gast 3:

            „Herr Ober, ich möchte ungern zahlen.“

Ober:

            „Und, hat es ihnen geschmeckt?“

Gast 3:

            „Ich habe schon besser gegessen.“

Ober:

            „Aber nicht bei uns.“

Die Gäste verlassen das Lokal, Gast 1 geht an das Beschwerdebuch.

Der Ober geht anschließend zum Barkeeper und fragt:

            „Was hat denn der Gast gerade in das Beschwerdebuch eingetragen?“

Barkeeper:

„Nichts, er hat sein Schnitzel eingeklebt…und darunter Hünge Alaaf geschrieben.“