Protokoll der Versammlung  Ortsring  Höngen am 21.10.2018 in der Gaststätte Dreissen

Um 10.30 Uhr begrüßte der Vorsitzende Toni Meiers die Vertreter der Ortsvereine. Anwesend waren: TPFC Höngen, Tennisclub Freizeitspass, Frauengemeinschaft Höngen, Ortsvorsteher Bert Fehlen, Schützenbruderschaft Höngen, Kulturverein Selfkant, der  SV Höngen Saeffelen,  die Feuerwehr Höngen Saeffelen der TTC Höngen, der Kirchenchor und Die Alte Schule. Entschuldigt hatten sich der MGV Höngen und das Altenheim St Josef.

Punkt 2: Verlesung des Protokolls der letzten Versammlung.

Zum Protokoll der letzten Versammlung gab es folgende Erläuterungen.

Anita Palmen erklärte, dass am 09.12.2018 kein Konzert mit Taize Gesang stattfindet sondern ein Adventskonzert. Toni Meiers erklärte dass Leo Keulen und Rosi Borg aus dem Organisationsteam für die Sylvester Party 2018 ausgeschieden sind und er dafür eingesprungen ist.

Punkt 3: Termine:

Gottfried Engendahl informierte noch über folgende Termine für 2018 die im Kulturhaus stattfinden: 24.10.2018 Josi Küsters und ihr Projekt Lebensblume, 14.11.2018 Kinderbuchlesung, 17.11.2018 Liederabend, 23.11.2018 Buchlesung, 26.11.2018 Klaus Buyel berichtet über sein Projekt in Burundi. Anschließend wurden die Termine für 2019 in den Jahreskalender eingetragen.

Punkt 4: Sylvester Party:

Claudia Görz informierte über den Stand der Vorbereitungen für die Sylvester Party. Es ist eine Musikgruppe verpflichtet worden welche auch Sonntags beim letzten Trommlercorpsfest gespielt hat. Das Büffet ist bei Mezgerei Vossen bestellt. Anmeldeschluss ist der 15.12.2018. Es sind bis jetzt ca.50 Anmeldungen verzeichnet worden. Toni Meiers erklärte noch dass die maximale Obergrenze bei 150 Personen liegt.

Punkt 5: Verschiedenes.

Gottfried Engendahl berichtete dass die Vereinstafel bei Peters immer noch mit nicht erlaubter Plakatierung verunstaltet wird. Weiterhin werden Plakate angebracht aber nicht wieder entfernt und die nächsten wieder darüber geklebt. Er regte an das jeder Mal ein Auge darauf wirft und evtl. alte Plakate entfernt.

Anita Palmen sagte noch dass der Termin von Volkstrauertag nicht im Pfarrbrief erschienen ist. Man sollte doch in den Vereinen an den Termin erinnern: 9.45 Uhr Antreten an der Schützenhalle. Fürs nächste Jahr soll Toni Meiers daran denken, dass der Termin im Pfarrbrief erscheint.

Dirk Görtz von der Gemeindeverwaltung informierte über die Bereitstellung eines Verfügungsfonds von 20000 €  der von der NRW Vital  Förderung bereitgestellt wurde. Voraussetzung für die Verteilung des Geldes ist die Gründung eines Quartiersbeirats. Man einigte sich darauf das Toni Meiers erstmal die Förderrichtlinien die Dirk Görtz ihm per e-mail zugesant hat, an alle anwesenden weiterleitet. Dann kann das in den jeweiligen Vereinen besprochen werden. Am 06.11.2018 trifft man sich um 19 Uhr im Kulturhaus um den Quartiersbeirat zu wählen. Mia Hensgens fragte ob man auch Geld für den Anstrich des Holzhauses auf dem Spielplatz Zehntweg bereitstellen könnte. Darauf antwortete Dirk Görtz, dass das Geld nur innerhalb des Quartiers verwendet werden darf. Der Spielplatz liegt außerhalb des Quartiers. Es gibt jedoch einen sogenannten Heimatcheck Fördertopf, aus dem man eventuell eine Förderung erhalten kann. Bert Fehlen wird das bei der Verwaltung nachfragen.

Die nächste Versammlung der Ortsvereine wurde auf den 24.03.2019 terminiert.

Mit einem Dank an alle schloss der Vorsitzende die Versammlung um 11.52 Uhr.